Fachbereichsarbeiten Physik 1998

Wie in den vergangenen Jahren zeichnete die Österreichische Physikalische Gesellschaft Fachbereichsarbeiten aus. Eingereicht wurden 19 durchwegs niveauvolle Arbeiten. Nach Begutachtung durch eine vierköpfige Jury zeichnete der ÖPG-Vorstand die folgenden Verfasser aus:

Helga Gissing (BGRG Bruck/M., Betreuerin Prof. Mag. A. Mayer): Energiebilanz eines Einfamilienhauses. Neben allgemeinen Betrachtungen zum Einsparungspotential wurden konkret der Energiebedarf aller Elektrogeräte und der Heizaufwand über ein Jahr verfolgt und analysiert.

Andreas Wolf (BGRG 12 Wien, Rosasgasse, Betreuer Prof. Mag. E. Kohaut): Kreiselverhalten. Andreas Wolf erarbeitete sich die Theorie des Kreisels anhand eines modernen Lehrbuchs der theoretischen Mechanik, ging aber drüber hinaus, indem er die Bewegung von Kreiseln mit Stroboskopbeleuchtung fotografierte und damit die Theorie mit Beispielen illustrierte.

Sascha Zelzer (BGRG Leibnitz, Betreuer Prof. Mag. H. Scherz): Experimente zur Elektrodynamik und ihr theoretischer Hintergrund. Der Verfasser erarbeitete sich nicht nur die Grundlagen der Maxwellschen Theorie und die dazu notwendige Mathematik, er führte markante Versuche zur Wellentheorie mittels Mikrowellen durch und dokumentierte sie auch fotografisch.

Einen weiteren Preis mit besonderem Hinweis auf die gelungene multimediale Aufbereitung erhielt Philipp Huber (BGRG Graz Carnerigasse, Betreuer Prof. Mag. Stremitzer): Am Anfang war das Gas... Hier wird die Theorie der Sternentwicklung dargestellt, wobei auch auf schwierige Themen wie die Entartung des Elektronengases nicht nur verbal eingegangen wird. Die Arbeit ist reich mit aktuellen Bildern illustriert. Auf einer zugleich erstellten CD-ROM finden sich zusätzlich zur Fachbereichsarbeit, die im HTML-Format gespeichert ist, Animationen und Filme aus dem Internet und an geeigneten Stellen gesprochene Kommentare.

Die weiteren Themen waren in alphabetischer Reihenfolge der Verfasser:

Der Elektrosmog von Manuela Dissauer (BGRG Graz Kirchengasse)

Aerodynamik und ihre Auswirkungen auf Bauformen und Materialien in der Luftfahrt von Andreas Eder (BGRG Linzerstraße Wien)

Optische Phänomene in der Atmosphäre von Julia Fornleitner (BGRG 15 Wien)

Radioaktivität in unserer Umwelt von Martin Hillbrand (BG Feldkirch, Rebberggasse 25 6800 Feldkirch)

Abenteuer Weltraum von Gernot Leitner (BGRG Bruck/Mur)

Extreme Phänomene - Extreme Gedanken von Paul Merdzo (Sacre Coeur Graz)

Möglichkeiten der Energieeinsparung am konkreten Beispiel des Einfamilienhauses Meßner in Reutte von Verena Meßner (BRG Reutte)

Die Aerodynamik des Hubschraubers von Christian Putz (BRG Traun)

Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von Kontaktlinsen von Barbara Reisenhofer (BGRG Linzer Straße Wien)

Streuversuche und Stoßexperimente mit Schwerpunkt Elementarteilchenforschung von Michael Sabransky (BGRG Linzer Straße Wien)

Verbrennungsmotoren: Ihre ersten Stunden - Anwendungen heute von Alexander Sekanina (BGRG Tulln)

Schrödingers Katze (mit einem Experiment zur Quantisierung des elektrischen Widerstands) von Philipp Smutny (BGRG Graz-Carnerigasse)

Schwarze Löcher als Endstadium der stellaren Entwicklung von Daniel Steiner (BRG Ödenburgerstr. Wien)

Die Theorie der Weißen Löcher, Minilöcher und Wurmlöcher von Christian Steiner (Kollegium Kalksburg)

Fahrmechanik des Motorrades von Zeitlhofer Rupert (BGRG St. Pölten)

Es ist zwar nicht Sinn der Fachbereichsarbeit, Lehrbücher der theoretischen Physik aufzuarbeiten, doch wurde dies in den vorliegenden Arbeiten von Wolf und Zelzer durch eigene Untersuchungen ergänzt. Insgesamt kann man sagen, daß Arbeiten mit einer experimentalphysikalischen Komponente zahlreicher geworden sind.

Die Preise, Sachbücher gestiftet vom Verlag Hölder-Pichler-Tempsky und Einladungen zur Besichtigung des Forschungszentrums Seibersdorf für Maturanten und Lehrer, wurden im Rahmen des Lehrertags der ÖPG-Jahrestagung am 16. 9. 1998 in Graz vom ÖPG-Vorsitzenden Univ.-Prof. Dr. Anton Zeilinger überreicht. Frau MR Mag. Hermine Dobrozemsky und der geschäftsführende Präsident des Steirischen Landesschulrats, Dr. Stadler, würdigten die Preisträger wie auch die Leistungen der Sieger im Bundeswettbewerb der Physikolympiade und Teilnehmer an der Internationalen Physikolympiade in Reykjavik.